Sonntag, 22. Januar 2017

Rosa melierte Tauftorte mit Fuchs und Blumenranke!



Hallo ihr Lieben,

beim Backen dieser süßen Fuchs Torte ist mir aufgefallen, dass unsere Torten
oft ganze Geschichten erzählen meistens ganze Liebesgeschichten , was mit 
einer Hochzeitstorte beginnt geht nicht selten mit einer Baby Shower Torte 
weiter, über eine Tauftorte und endet nicht selten mit der ersten Torte zum 
1. Geburtstag! Schön, dass wir diese wichtigen Tage im Leben schon so oft 
versüßen durften und ein klitzekleiner Teil davon sein konnten! 

So auch bei dieser süßen Tauftorte. Vorletztes Jahr haben 
Nadine & Denis sich das Jawort gegeben, ihr erinnert euch noch an die 
dreistöckige Hochzeitstorte mit Blumenranke ? Eine Hochzeit die 
buchstäblich ins Wasser fiel, weil Petrus es im Juli nicht so gut mit den 
Beidenmeinte, dafür mit der besten Party. Und jetzt fast zwei Jahre später 
geht ihre und meine Torten-Geschichte weiter, mit dieser rosa Fuchs 
Torte zur Taufe ihrer kleinen Josefine! 

 

 



Den Fuchs habe ich nach Anleitung von Crumb Avenue gemacht , Sara hat euch 
die Seite schon mal ans Herz gelegt nach Anleitung dieser Seite ist auch ihr 
süßes Einhorn entstanden.

Die Anleitungen sind sehr detailliert beschrieben und gut zu folgen, ich bin 
nur bei dem weißen Fuchs Schweif fast wahnsinnig geworden, ich weiß 
nicht aber irgendwie hat dieser nicht so klappen wollen. Und als mein 
Fuchs schließlich fertig war ist er mir auch noch aus zwei Metern Höhe, ich 
muss alles vor dem Kater in Sicherheit bringen, runter gefallen !! Was ein 
Schockmoment nach Stunden Arbeit - das hätte ich nicht verkraftet. 
Zum Glück ist er bis auf paar minimale Spuren unbeschadet geblieben.


 

 



Eine Woche später vor dem Eindecken der Torte habe ich weißes Fondant 
mit etwas rosafarbenen gemischt und weil mir die Melierung so gut gefallen 
hat, habe ich es direkt so ausgerollt. Wie ihr auch so eine melierte 
Fondantdecke hinbekommt zeige ich euch hier Klick. Ganz einfach 
und ein schöner Effekt!





Außer dem finde ich im Augenblick Blumeranken sehr toll, deshalb 
umrankt das kleine Täfelchen mit dem Taufdatum eine kleinen 
Blumeranke. Einfach kleine Blumen und Blätter ausstechen etwas mit 
dem Balltool bearbeiten und um eure Schriftzüge anbringen. 
Lässt sich auch super vorne an der Torte anbringen.

So ich gehe jetzt wieder auf die Couch & wünsche euch einen wunderbar 
gammeligen Sonntag!

Eure Moni*
Sonntag, 15. Januar 2017

Dripcake Winter Wonderland zum ersten Geburtstag

Hallo ihr Lieben,

das Jahr ist ganz frisch gestartet und da durfte ich bereits das erste Geburtstagstörtchen in diesem Jahr backen. Der kleine Kian meiner lieben Freundin Eva ist nämlich bereits 1 Jahr alt geworden.
Als Eva mich nach der Taufe der kleinen Nala (hier seht ihr nochmal die hübsche Alice im Wunderlandtorte - Klick) so lieb nach einer Geburtstagstorte gefragt hat, konnte ich schlecht Nein sagen.
Da der kleine Mann bereits im Dezember Geburtstag hatte, wünschte sie sich zur Feier im Januar passend zum Thema Winter Wonderland ein Geburtstagstörtchen.
Bei unseren gemeinsamen Planungen ist dann das hier daraus geworden:


Alles sollte in den Farben weiß, blau und silber gehalten werden. Oh und ich liebe Farbkonzepte!!!
Den Schriftzug, ebenfalls in silber, habe ich extra anfertigen lassen. Ganz in meiner Nähe, nämlich in Lünen bin ich auf einen kleinen hübschen Shop namens Kleinlaut-Design gestoßen und habe dort diesen Topper aus Holz anfertigen lassen. Da wir uns mit dem Design und der Größe noch nicht ganz sicher waren, hat uns das Kleinlaut Team einige Vorschläge vorab per mail zukommen lassen.
Alles hat wunderbar geklappt und ich denke, das ich dort nicht das letzte mal bestellt habe.



Einige Wochen vorher habe ich auch diese hübschen Schneeflockenaussecher bestellt und war wirklich begeistert.

Unten drunter gab es einen saftigen Schokoladenkuchen, ich habe mal wieder etwas Neues ausproiert und mich dieses mal an Sallys Rezept orientiert - Klick

Ich habe das Rezept zwei mal angewendet um mit einer 22cm breiten Springform so hoch stapeln zu können.

Zutaten 

* 320 g Butter
* 200g Zartbitterschokolade
* 250g Zucker
* 8 Eier
* 190g Mehl
* 30g Backkakao
* 1,5 TL Backpulver
* 1 Pr. Salz
* 1/2 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

Die Butter im Topf vorsichtig schmelzen lassen, nicht zu heiß werden lassen! Schokolade hinzufügen bis eine homogene Masse wird.

Eier, Zucker, Salz und Vanille in einer Schüssel kurz verrühren. Die lauwarme Schokobutter dazugeben und sorgfältig verrühren. Mehl, Backpulver und Kakao kurz vermengen und dann zu der restlichen Masse geben. So lange rühren bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. 

Die Menge am besten in zwei Backformen geben, damit sich die Backzeit verkürzt und der Boden gleichmäßig aufgehen kann. Bei 160°C Ober/Unterhitze für 35 Min. in den Ofen geben. Zum Schluss die Stäbchenprobe machen. Bleibt kein Teig mehr kleben, ist er fertig.


Gefüllt habe ich den Schokoladenkuchen mit einer Himbeer-Mascarpone Creme und über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Am nächsten Tag habe ich die Buttercreme angerührt.
Hier orientiere ich mich immer sehr gerne an dem Grundrezept von Claudia´s Ofenkieker
die übrigens aus meiner Lieblingsstadt Kiel kommt. :)

Zutaten

* 320 g weiche Butter
* 750g Puderzucker
* 1/2 TL Salz
* Flüssigkeit variabel (ich habe Zitronensaft verwendet)
* Aroma (Vanille)

Zubereitung

Butter, Vanille und Salz 5 Minuten lang luftig aufschlagen. 

Aschließend den gesiebten Puderzucker Esslöffelweise hinzugeben. 
Nach 2/3 Puderzucker muss begnnen werden Flüssigkeit dazu zu geben. Das macht ihr nach Augenmaß, die Masse muss geschmeidig bleiben. Immer schön vorsichtig denn man kann schnell zu viel hinein geben. Die Creme mindestens 10 Min aufschlagen.
Zum Schluss wenn gewünscht Lebensmittelfarbe hinzugeben.

Ich habe mich für ein helles Blau entschieden.


Dann habe ich de Torte damit eingestrichen.
Erst oben beginnen und dann die Seiten einstreichen.


So sah die Torte nach dem ersten Gang aus, insgesamt habe ich drei weitere "Gänge" benötigt damit der dunkle Boden nicht mehr durch die helle Creme schien.
Zwischendurch wandert die Torte immer wieder in den Kühlschrank



Während die Torte im Kühlschrank stand habe ich mich um die Baiserküsse gekümmert.
Dafür habe ich die Eimasse aufgeschlagen und eine Spritztülle mit Farbstreifen versehen.
Auf´s Backpapier gespritzt und in den Backofen gegeben, in der Zwischenzeit habe ich die Schneeflocken ausgestochen und antrocknen lassen.



Und nun wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag.

Eure Sara
Sonntag, 8. Januar 2017

Champagner Torte zum 50. Geburtstag! Lasst die Korken knallen - auf ein aufregendes Jahr 2017!


Guten Morgen ihr Lieben,


Ich hoffe ihr habt ordentlich die Korken knallen lassen und seid gut ins
neue Jahr gestartet?



Sara hat euch ja schon einen tollen Feines Handwerk Jahresrückblick geben 
können. Unglaublich wie viel verschiedenes wir euch letztes Jahr präsentieren 
konnten! Wir hoffen wir werden dieses Jahr daran anschließen können aber ich 
denke schon, wenn ich an unsere Projekt für 2017 denke! Ihr könnt euch wie 
wir auf ein buntes und kreatives Jahr 2017 freuen! Ich denke da nur an unseren 
Bloggeburtstag Feines Handwerk wird im März bereits 4 Jahre alt!! 
Also da kommen wir an einer großen Sause nicht vorbei. Gestern trafen Sara 
und ich uns inklusive Anhang zu unserem alljährlichen Weihnachtsessen im 
neuen Jahr und da haben wir schon einer Idee für unsere Party ins Auge gefasst 
mehr wird noch nicht verraten...aber es wird bunt und magisch! 

 

 


Bei diesen schönen Weihnachtsessen lachen, quatschen und essen wir 
stundenlang; beschenken uns aber auch immer. Aus dem letzten Jahr steht 
noch ein Patisserie Kurs bei Monika Wechsler in Dortmund aus welchen 
Sara mir geschenkt hat. Darauf freue ich mich schon riesig dieser wird nach 
paar krankheitsbedingten Verschiebungen im April, passend zu Osterzeit, 
stattfinden – ich freue mich schon sehr wir werden sicher berichten. 

Ihr merkt schon Sara ist auch beim Schenken sehr kreativ es macht 
unheimlich Spaß von ihr beschenkt zu werden. Aber gestern hat sehr 
der Maestro des Schenkens wahrhaft selbst übertroffen! Ich bin jetzt noch 
ganz aus dem Häuschen und grinse in Dauerschleife! Ihr werdet nicht 
glauben was die Beiden uns geschenkt haben: Wir bekommen einen 
Spaziergang mit Alpakas!!! 
Ich weiß, wenn ich das jetzt so schreibe das klingt etwas verrückt aber 
Sara und ihr Menne kennen mich und meinen Schatz eben und unsere 
Liebe für diese kuriosen wuscheligen Tiere! Wir haben das wohl das ein
oder andere Mal zu oft erwähnt^^ 
Ich kann es kaum erwarten die Alpaka Ranch zu stürmen! Wenn du das 
hier liest Sara klopfe dir bitte auf die Schulter du hast uns eine große 
Freunde bereitet die Alpaka Socken an den Füßen strahlend vor Freunde 
danken wir nochmals :) 

 

 


Also ich merkt es steht ein aufregendes Jahr mit vielen Unternehmungen 
und Projekten und dem Feinen Handwerk stehen an! 

Aber es sind auch noch einige Projekte aus 2016 in der Pipeline, die es 
leider noch nicht auf den Blog geschafft haben, allen voran unser 
gemeinsame Stockholm Trip letzten Sommer. Den möchte ich euch auf keinen 
Fall vorenthalten ich hoffe ich komme schnell dazu bevor ihr mit euren 
Urlaubsplanungen für dieses Jahr durch seid, denn Stockholm ist einfach nur 
ein Träumen und sehr sehr sehenswert. 

 


So ich fahre jetzt zur nächsten Bescherung mit einer einer meiner liebsten 
( ich liiiiebe verlängerte Weihnachten) wir lassen es uns bei einem Frühstück 
so richtig gut gehen hust die Vorsätze werden zu Aussetzen...

Eure Moni*
Sonntag, 1. Januar 2017

Jahresrückblick und Gewinner des Give aways

Wir hoffen ihr seid gut ins Jahr 2017 gestartet und wünschen Euch und Euren Lieben einen gesundes, freidliches und glückliches neue Jahr.
Ein schöner Spruch den ich bei Pinterest gelesen habe: 365 Tage, 365 neue Chancen...
Also macht das Beste daraus.

Doch bevor wir mit unseren neuen Plänen und Vorhaben starten, schauen Moni und ich noch einmal zurück in das Jahr 2016.
Wir möchten uns bei Euch bedanken denn für Euch geben wir immer wieder unser Bestes und richten unsere Törtchen und selbst gestalteten Kleinigkeiten immer wieder ins rechte Licht, bevor wir sie dann auf der Zunge zergehen lassen oder verschenken. Danke für Eure lieben Kommentare, Eure Likes und Euren Zuspruch. Wir freuen uns auf ein gemeinsames Jahr 2017 mit Euch.

Und hier haben wir Eure Top neun aus dem Jahr 2016, aus 33 Posts sind dies Eure Lieblinge.


Im Januar präsentierten wir Euch Moni´s Tauftorte für Jonas. Dort gaben wir Euch ein paar Tipps mit auf dem Weg: Klick!


Ebenfalls im Januar gab es dann Sara´s Geburtstagstörtchen für das Zwillingspärchen Paulina und Sophia: Klick!


Im Februar gab es dann Moni´s Marienkäfertörtchen zum ersten Geburtstag der kleinen Alica: Klick!
Dort findet ihr auch eine Anleitung, wie man dieses kleine Marienkäferchen bastelt.


Auch im Februar gab es dann diese schöne Astra Torte zum 30ten Geburtstag von Moni´s Freundin, Funbakery hat diesen hübschen Aufleger gedruckt und Moni hat eine beeindruckende Krake an die Torte gesetzt: Klick!


Im März gab es dann von Sara diese sportliche Fußballtorte zum sechsten Geburtstag von Henry:
Klick!


Im April zeigte Euch dann Moni wie man diese hübschen Babyschuhe näht: Klick!


Von unserem Blog-Hop im Mai wart ihr scheinbar auch sehr angetan und es wird mit Sicherheit der nächste in 2017 folgen: Klick!


Im Juli gab es dann diesen Drip Cake von Sara für Euch: Klick! 


 Und diese sommerliche Hochzeitstorte, in Form eines Naked Cakes: Klick!


Vielen Dank für das gemeinsame Jahr mit Euch.

Nun möchten wir aber noch schnell die Gewinner unseres hübschen Schriftzuges bekanntgeben, das Gewinnspiel findet ihr hier: Klick!

Ausgewertet haben wir mit Random.org und der glückliche Gewinner ist unser 5tes Kommentar.

 
 
Feuervogel11 Herzlichen Glückwunsch!!! Bitte melde Dich bei uns

Vielen lieben Dank an alle, die mitgemacht haben!

Eure Moni und Sara

Dienstag, 27. Dezember 2016

Rumkugeln

Um Euren Geschenken eine persönliche Note zu geben, bietet es sich an etwas Selbstgebackenes oder etwas Selbstgebasteltes zu den nett verpackten Aufmerksamkeiten zu legen.
Ich hatte in diesem Jahr mal Lust Rumkugeln herzustellen.
Ich mag grundsätzlich kein Alkohol, es sei denn er ist zuckersüß und lässt sich aus dem Getränk kaum heraus schmecken. :D Bei Süßes stehe ich aber total auf Schokolade mit Rum, so wie zum Beispiel Schokolade mit Rum, Traube und Nuss...mhmmm lecker.
Nun war es an der Zeit es auch mal selbst auszuprobieren.


Im Netz bin ich dann auf "Claudia´s Rumkugeln" gestoßen - hier der Link: Klick
Ich kenne Dich nicht Claudia aber ich danke Dir für dieses wunderbar einfache Rezept. Ich hatte wirklich Mühe genügend Pralinen übrig zu lassen um sie weiter verschenken zu können. :)

Für alle, die sich nun auch gern mal daran probieren möchten, hier kommt das Rezept.

Zutaten

* 200g Butter
* 200g Puderzucker
* 400 g Vollmilchschokolade
* 200g Zartbitterschokolade
* 8 EL Rum (ich habe dafür 1 1/2 Fläschen Pott Rum verwendet) 
* 2 Pakete Vollmilchschokostreusel

Die Butter schaumig schlagen, das Puderzucker sieben und dazu geben.
Währenddessen die Schokolade im Wasserbad schmelzen und anschließend abkühlen lassen. 
Nun gebt ihr den Rum zu dem Butter-Zucker Gemisch und verrührt es gut miteinander. 
Zum Schluss die Schokolade unter rühren.
Die Masse müsst ihr dann für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen um sie aushärten zu lassen. 
Wenn die Masse fest genug ist, nehmt ihr mit dem Löffel eine kleine Menge ab und formt mit Euren Handflächen kleine Kugeln. Anschließend wälzt ihr sie in den Schokostreuseln und legt sie wieder (am besten über Nacht) in den Kühlschrank.




Donnerstag, 22. Dezember 2016

Lebkuchenhaus & eine Verlosung

Und schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu, wobei ich sagen muss dass ich von all den kalten und dunklen Monaten von November bis Februar den Dezember wirklich sehr gerne mag.
Ich liebe die Vorweihnachtszeit und auch wenn es meist ziemlich stressig ist, habe ich dennoch meinen Spaß wenn ich meine Geschenke eines nach dem anderen verpacken und dann in die fröhlichen Gesichter schauen kann.

Und um mich und Moni so richtig auf Weihnachten einzustimmen, haben wir uns einen Sonntag gemeinsam in ein kleines Projekt gestürzt...im Nachhinhein fällt mir auf, dass ich eigentlich noch Weihnachtsmusik hätte auflegen sollen. :D

In diesem Jahr nehmen Moni und ich nämlich am Foodbloggeradventskalender teil und freuen uns riesig Euch heute am 22ten Dezember unser eigens kreirtes Lebkuchenhäuschen präsentieren zu dürfen. Gestern hat bereits die liebe Sabine das 21te Törchen geöffnet - Photolixieous und Morgen öffnet dann Daniela für Euch das 23te Törchen - Danielas Foodblog 
An dieser Stelle möchten wir auch Toni von Antonellas Backblog für die tolle Organisation danken.

 
Moni und ich ergänzen uns wunderbar, die Idee mit dem Lebkuchenhaus stammt nämlich von mir und die Form des Häuschens von Moni, sie hat nämlich ein Blick für´s Besondere und so kommt es, dass unser Lebkuchenhäusschen nicht so ausschaut wie viele Andere. Ich bin so richtig, richtig stolz auf unser Werk und es erinnert mich auch ein wenig an eine verschneite Kirche. Ich musste sogar während wir gebastelt haben ein bisschen vor Freude quietschen weil ich so begeistert war von dem, was wir da gezaubert haben. Moni kann das bezeugen :D


Und ihr braucht jetzt keine Angst zu haben weil ihr der Meinung seid, diese Icing Verzierungen nicht hin zu bekommen. Wir zwei sind auch absolute Royal Icing Anfänger und haben vorher ein wenig auf Backpapier geübt. So schwer ist das gar nicht. Ihr müsst nur dafür Sorge tragen, dass das Icing flüssig genug ist. Also wenn ihr das Icing mit einer Küchenmaschine aufschlagt dann dürfen die Spitzen nicht stehen bleiben, sondern zähflüssig vom Schneebesen fließen.

Für das Icing benötigt ihr:
* Puderzucker
* 2 Eiweiß (Größe M)
* Zitronensaft (nach Augenmaß)

Zunächst hat Moni die Formen zu Hause gebacken.
Die Front und das Rückenteil sind 11cm breit.
Das Rückteil ist 16cm, das Vorderteil 28cm hoch.
Die Seitenteile sind 5,5cm breit und 16cm hoch.
Die Dachteile sind 6cm breit und 7cm hoch.
Die Bodenplatte hat einen Durchmesser von 24cm.

Hierfür hat sie einen fertigen Teig von tantefanny verwendet.


Da wir erst noch ein wenig Übung bekommen wollten, haben wir zunächst die Deko verziert bevor wir uns ans Häuschen gewagt haben.





Mit der Tülle in Größe 1 hat Moni dann die Christbaumkugeln aufgemalt. Die Umrandungen habe ich mit der Tülle Nummer 2 aufgebracht.
Während wir fleißig waren, hat es sich meine schnurrende Cremekugel neben mir gemütlich gemacht.
 

Als wir dann ein wenig Übung hatten, haben wir mit den Gebäudeteilen begonnen.



Moni hat noch Kleinteile wie Herzen. Blätter und Sterne gebacken. Diese haben wir als Verzierungen angebracht. Dafür einfach einen Kleks Icing an die Stelle geben, das Teil fest andrücken und kurz trocknen lassen.


Unser Dach und die Front:



















Lasst Eure Verzierungen eine Weile trocknen, wir haben ca. 45 Minuten nach dem Verzieren unseres letzten Bauteils erst begonnen, das Haus zusammen zu setzen.

Dafür spritzt ihr eine ordentliche Portion Icing auf das Teil was ihr auf die Bodenplatte setzt oder an einem weiteren Teil ansetzt. Stabilisiert es mit einem Glas oder etwas Ähnlichem.






Nachdem Eure vier Wände aneinander gesetzt habt, lasst es wieder eine halbe Stunde trocknen.

Bei dem Dach mussten wir ein wenig basteln, da es nicht so richtig gepasst hat.
Damit das Dach eine Neigung hat müsst ihr Euch dieses Dreieck ausschneiden und auf die Seitenteile kleben.  


Nachdem Ihr das Dach aufgesetzt habt, könnt ihr Eiszapfen anbringen:


Lasst Euer Haus dann noch eine Stunde durchtrocknen, streut Puderzucker darauf und tadaaa...







Unsere Arbeit wurde streng bewacht und wir hatten immer wieder Angst, dass Caddy doch einmal beherzt nach der Kerze im Inneren angelt.










Und das Tolle ist, wir haben Euch nicht nur dieses tolle Lebkuchenhaus mitgebracht, da ja bald Weihnachten ist gibt es auch noch ein kleines Geschenk für Euch zu gewinnen.
Mit etwas Glück dürft ihr diesen tollen Schriftzug von NO GALLERY  bald Euer Eigen nennen.



Alles was ihr dafür tun müsst, ist ein Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen. Vielleicht verratet Ihr uns ja auch was Ihr damit vorhabt. Möglicherweise wollt Ihr damit einem Lieben Menschen ebenfalls eine Freude machen? :)

Teilnahmebedingungen:
  • Teilnehmen kann jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Teilnehmer, die unter 18 Jahre alt sind, brauchen die Zustimmung ihrer Eltern.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 22.12.2016 und endet am 27.12.2016 um 23.59 Uhr.
  • Der Gewinner wird per Zufall ermittelt.
  • Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit den Social Media-Kanälen.
  • Anonyme Kommentare können leider nicht berücksichtigt werden, bitte hinterlasst uns einen  Namen. Solltet Ihr Eure Mailadresse nicht öffentlich machen. So schaut bitte am 28.12 hier nach ob Ihr gewonnen habt. 
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr automatisch die Teilnahmebedingungen.
  • Sollten wir nach einer Woche keine Daten des Gewinners haben, losen wir erneut aus.
  • Wir übernehmen keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen.
Wir freuen uns auf Eure Nachrichten und drücken Euch die Daumen.



blogger_banner_2016

Und nicht nur bei uns gibt es weihnachtliche Köstlichkeiten und tolle Gewinne.
Diese Blogger haben bereits ihr Türchen geöffnet oder öffnen es noch:

1. Dezember: Hase im Glück
2. Dezember: Sarahs Krisenherd
3. Dezember: Antonellas Backblog
4. Dezember: Die Jungs Kochen und Backen
5. Dezember: Sasibella
6. Dezember: Meine Küchenschlacht
7. Dezember: Miss Blueberrymuffin
8. Dezember: Lirumlarumloeffelstiel
9. Dezember: Bake to the roots
10. Dezember: Freiknuspern
11.Dezember: Brutzelmania
12. Dezember: Ladyapplepie
13. Dezember: Try Try Try
14. Dezember: Ina isst
15. Dezember: Baking and more
16. Dezember: Emmas Lieblingsstücke
17. Dezember: Nom Noms Food
18. Dezember: Helllilablassblau
19. Dezember: Baby rock my day
20. Dezember: Kuchenbäcker
21. Dezember: Photolixieous
22. Dezember: Feines Handwerk
23. Dezember: Danielas Foodblog
24. Dezember: Friede Freude und Eierkuchen

Uns bleibt jetzt nur noch Euch ein wundervolles Weihnachtsfest mit Euren Liebsten zu wünschen.

Macht es gut..

Eure Moni und Sara