Mittwoch, 4. Juni 2014

Törtchen zur Diamantenen Hochzeit

.... 60 Jahre, einfach unvorstellbar.
Was muss es bedeuten mit einem geliebten Menschen seit 60 Jahren durch dick und dünn zu gehen.
Jemanden an seiner Seite zu haben, der sich nichts anderes vorstellen kann als jeden Morgen an meiner Seite wach zu werden. Der einen nimmt wie man ist und vor Problemen und den Macken des anderen nicht davon läuft.
Ob unsere Generation solche Ehrentage noch feiern kann? Ganz davon abgesehen, dass das Heiratsalter für ledige Männer in Deutschland bei 33 Jahren und bei Frauen um die 30 Jahre liegt...leider scheitert auch jede zweite Ehe. Es wäre jedenfalls schön zu sehen wenn wir das auch hin bekämen. Ich bin gespannt was die nächsten 60 Jahre in meinem Freundeskreis bringen, ich halte euch auf dem Laufenden ;)


Ich hatte das Glück für die Großeltern meiner Freundin, eine kleine Hochzeitstorte backen zu dürfen.
Und 60 gemeinsame Lebensjahre sind eine echte Leistung und hierfür zolle ich meinen vollen Respekt.
Meine Aufregung wurde nicht kleiner denn meine letzte Fondanttorte ist nun schon 8 Monate her. Ich war nervös weil ich nicht wusste ob man die Tricks und Kniffe über die Zeit verlernt...aber ich musste feststellen...backen und dekorieren ist wie Fahrrad fahren. Das verlernt man scheinbar nicht :D
Ich war jedenfalls sehr froh das alles gut geklappt hat. Der Fondant ist mir an den Ecken leider etwas eingerissen aber darüber sehe ich jetzt erstmal großzügig hinweg und freue mich das alles nach Plan funktioniert hat und ich kann beruhigter an mein nächstes Projekt gehen :)

Ich habe mir mit meiner Freundin überlegt, wie man denn nun eine Torte zur Diamant Hochzeit dekoriert. Es gab lose "Plastik Diamanten" zu kaufen...aber das ist mehr so was für die Tischdeko. Schlussendlich haben wir uns für ein sehr schlichtes und elegantes Design entschieden. Zu Hause hatte sie noch ein sehr schönes Vintage Band, das sich super mit einer glitzernen Brosche ergänzen ließ. Die stand nun symbolisch für einen glitzernen Diamanten. Als Cake Topper habe ich mich für ein frisches Rosensträußchen entschieden. Die Torte habe ich mit Frischhaltefolie geschützt.



Innen drin war ein Zitronenkuchen mit Lemoncurd und der Wunderkuchen mit der Variation Vanillemilch, gefüllt mit Vanillepudding und selbst gemachter Erdbeermarmelade. Wenn ihr mögt stelle ich euch gerne die Füllung mal genauer vor.
Das größte Lob was ich bekommen habe, neben dem optischen Eindruck war die Aussage der Tante, die meinte der Zitronenkuchen schmeckt wie de Zitronenrolle von Coppenrath und Wiese...und ich lieeebe diesen Kuchen :D

Das Ehepaar hat sich jedenfalls sehr über die Torte gefreut und damit hat sie ihren Zweck zum Glück erfüllt.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend
Eure Sara


Kommentare:

  1. wunderschön anzusehen, so schön schlicht und doch total festlich.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  2. wow,dass ist echt wunderschön !!! Jetzt, wo ich selbst verheiratet bin finde ich dass noch bewundernswerter. denn verheiratet sein ist nicht immer leicht.
    60 Jahre dass ist echt wunderschön !!
    Und dein Törtchen auch. sieht wirklich perfekt aus <3
    grüßle
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Törtchen! Meine Tante feierte vor einigen Wochen auch Silberhochzeit - und schon vor den 25 Ehejahren hatte ich unglaublichen Respekt - da bleibt mir bei 60 glatt die Spucke weg - wunderbar!
    Und ich würde mich freuen, wenn du etwas über die Füllungen erzählen würdest - das finde ich auch immer sehr spannend :)

    Liebe Grüße!
    Liv

    AntwortenLöschen