Donnerstag, 1. Oktober 2015

Baby Shower Anker Torte mit Seebär


Hallo Ihr Lieben,


was ein schöner goldener Herbst da draußen herrscht ! Seid ihr bei solchen Wetter
auch immer so aktiv und voller Tatendrang?
Ich möchte dann jeden Sonnenstrahl ausnutzen, denn es könnten ja die letzten sein,
und plane tausend Dinge die unmöglich in der Zeit zu schaffen sind :D
So sah es auch die ganzen letzten Tage aus, dass ich gar nicht dazu gekommen
bin euch dieses Törtchen zu zeigen.



Und das ist nur eines von den Vieren die ich im letzten Monat gemacht habe.
Eigentlich wollte es euch schon Sonntag präsentieren.
Außerdem bin ich gerade mit einem weiteren Projekt beschäftigt , weil ich eben in
letzter Zeit sooo viel gebacken habe, bekam ich wieder Lust auf mein anderes
Steckenpferd: Das Nähen! Und zwar habe ich meine Nähmaschine für ein Dirndl
wieder entstaubt! Ich kann es kaum erwarten euch das fertige Ergebnis zu zeigen!
Es fehlt noch die Schürze und ein paar Applikationen aber dann ist es fertig! Und 
dann bleibt die Nähmaschine auch erst mal draußen, denn ich habe mir noch ein 
paar andere Dinge überlegt die ich nähen werde, wenn das schöne Wetter sich 
wieder verabschiedet.

Aber wieder zurück zum Törtchen ! Das durfte ich für eine Überraschung‘s
Baby Party backen und völlig frei gestalten- ganz nach meinem Gusto!
Deshalb konnte ich auch wieder etwas ausprobieren was mir schon lange vorschwebt.
Nämlich eine Torte im maritimen Look mit Streifen und Anker! Außerdem finde ich 
Torten in Zylinder-Form im Augenblick so schön, d.h. diese sind dann doppelt so hoch 
wie normale Torten und werden von einer kleinen Torte gekrönt. 





 

 


Meine war in dem Fall stolze 20 cm hoch und die kleine im Vergleich dazu 8cm !
Dafür musste ich dann quasi drei Mengen Teig backen :D Aber ich war ganz zufrieden
mit dem Ergebnis. Das See-Bärchen habe ich paar Tage vorher aus Blütenpaste und 
Fondant modelliert damit es schön aushärten kann. Eigentlich sollte auch der Name 
des keinen Ungeborenen auf die Torte doch dies erwies sich als sehr heikel , weil die 
werdenden Eltern bei diesem zwischendurch schwankten und so verzichteten wir auf 
diesen! Und so habe ich mich einfach für „Ahoi it’s a boy“ entschieden… 

 



Mit diesem Spruch wurde ich dann von meinem Menne den Rest des Tages aufgezogen
irgendwie hatte er einen Narren an meinen Reimkünsten gefressen und fand den Spruch 
urkomisch :D Böse konnte ich ihm dann auch nicht sein, weil er mir zuvor geholfen 
hatte die vielen Streifen zu machen und sich da schon lang und breit über die fürchterlich 
klebrige Konsistenz von Fondant ausgelassen hatte, da hatte ich dann natürlich Nachsicht.



So und jetzt werde ich mich 
weiter an mein Dirndl setzen, 
damit ich es Samstag zum 
ersten Mal tragen kann bei 
unserem Oktoberfest Ableger 
in Essen. Ich wüsche euch 
noch einen schönen Abend !

Eure Moni*




Kommentare:

  1. hey sara, gut zu wissen dass es dir auch so geht... alle sagen immer ihnen ist egal 30 zu werden aber ich find es auch schrecklich.... ich seh auch noch so jung aus, und dann bin ich schwups fast 30? uiuiui.... Naja aber alle ü30er die ich so kenne im freundeskreis sind genau wie mit 29 :D es ändert sich also NIX! Und es ist nuuuuuuur eine zahl auf dem papier ;D


    und nun zu dem törtchen!!! WHAAAAA!!!! das sieht ja unglaublich toll aus!!! der oberhammer!

    ganz viel spaß beim oktoberfest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ina,
      da haben sich zwei Leidensgenossinnen gefunden :D
      Aber das ist bei uns nur reine Kopfsache, da hast du schon Recht - es ist nur eine Zahl. Eine verdammt erwachsene Zahl. :) Aber dann bleibt uns ja immer noch die Eigenschaft "jung geblieben".

      Schön, dass Dir das Törtchen so gut gefällt aber das hab nicht ich sondern Moni gebacken. Ich gebe dein Lob aber gerne weiter. :)

      Viele Grüße, Sara

      Löschen