Sonntag, 14. Mai 2017

Anleitung Buttercreme Ranunkel Torte



Guten Morgen zusammen,

allen Mama´s wünschen wir heute einen wunderschönen Muttertag! :)
Und um den Tag für einen Leser von Euch noch schöner zu machen,
geben wir heute den Gewinner unseres Bloomon Blumenstraußes bekannt.


Lieben Dank auch für Eure zahlreichen Kommentare und lieben Worte!

Und nun heißt es Trommelwirbel.....

Der Gewinner lautet: marias_leckereien

Herzlichen Glückwunsch Maria, bitte melde Dich mit Deiner aktuellen 
Mailadresse bei uns.

Alle, die nun leider keinen Blumenstrauß gewonnen haben, haben aber 
auch ein kleines bisschen gewonnen denn wie ihr auch eine so schöne 
Blumenranke auf eure Torten bekommt, möchten wir Euch im Folgenden 
Schritt für Schritt erklären.







Wir haben uns hierbei für Ranunkeln entschieden, das sind Blumen 
die uns beiden aufgrund ihrer Farbvielfalt und Zartheit besonders 
gut gefallen. Jedoch gibt es bei der Wahl der Blumen schier 
unbegrenzte Möglichkeiten wie in der Blumenwelt selbst, da 
sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Viel Spaß beim 
nachprobieren, ausprobieren und verschenken! 

Anleitung für Buttercreme Ranunkeln


Material:

Buttercreme 
Backpapier 
3 Spritzbeutel 
Lebensmittelfarbe von Wilton, in grün und rosa 
3 Tips von Wilton, Größe 103, 104 und 352 
Blumennagel 






Zunächst schneidet Ihr Euch das Backpaper in ca. 8x6cm große Rechtecke.
Die Buttercreme färbt Ihr anschließend einmal in rosa und einmal in grün. 
Wir haben für unsere Buttercreme-Ranunkeln eine Mischung aus 500g 
Puderzucker und 250g Butter verwendet.Anschließend füllt Ihr Eure 
eingefärbte Creme in drei Spritzbeutel.1 Spritzbeutel rosa mit dem Tip 104, 
zwei Spritzbeutel grün mit den Tips 103 und 352.







Auf Euren Blumennagel tragt Ihr nun ein wenig Creme auf.








Nun legt Ihr ein Stück des zurechtgeschnittenen Backpapiers auf 
den Nagel und drückt es an.








Für die Grundlage der Blüte spritzt Ihr mit der grünen Buttercreme und 
dem Tip mit der Größe 103 fünf Lagen auf das Backpapier, ohne abzusetzen.






Nun spritzt Ihr auf die fünf Lagen einen Kelch, sodass die Form auf dem 
Backpapier eine dreieckige Gestalt annimmt und aussieht wie das 
Innerste einer Rose.








Ihr setzt in diesem Schritt insgesamt 4 Blütenblätter an. Ganz wichtig: 
die breiteste Öffnung muss nach unten zeigen! Ihr fangt oben auf Eurem 
Nagel an und zieht das Blatt quer über den Kelch.Für das nächste Blütenblatt 
setzt Ihr die Tülle in die Mitte des ersten Bogens und zieht von dort wieder 
komplett über den Blütenkopf. Für das dritte Blatt fangt Ihr wieder in der 
Mitte des zweiten Bogens an und zieht wieder über den kompletten 
Blütenkopf. Das Gleiche gilt für das Blatt Nummer vier.








Hier habt Ihr insgesamt vier Blütenblätter gespritzt.




Das gleiche Prinzip wie im Schritt 6 bereits erklärt, nur das Ihr dieses Mal 
nicht quer über den ganzen Kopf das Blatt setzt (da Ihr sonst die darunter 
liegenden Blütenblätter nicht mehr seht), sondern leicht schräg versetzt. 
In diesem Schritt benötigt Ihr so viele Blätter, bis ihr einmal um den 
Blütenkopf herum seid.




Nun habt Ihr einen ausreichend hohen und großen Kopf gebildet, 
sodass Ihr mit der rosafarbenen Buttercreme weiter machen könnt.Hier 
geht Ihr genauso vor wie in Schritt 8 erklärt. Bildet so viele rosa 
Blütenblätter, bis Ihr um den Kopf herum seid und achtet darauf, 
die grünen Blütenblätter nicht komplett zu überdecken.Immer von 
links unten im Halbkreis nach rechts oben.







Hier sind wir einmal um die ganze Blüte herum.







Spritzt so viele Blütenblätter, bis Euch die Blüte groß genug erscheint.





Legt Eure fertigen Blüten nun vorsichtig auf ein Backblech und legt alles 
für eine halbe Stunde in Euer Gefrierfach zum fest werden.






Streicht eine Torte Eurer Wahl mit Buttercreme ein und spritzt einen 
Halbkreis aus Buttercreme oben drauf. Zum Ende hin sollte es weniger 
werden um einen schöneren Übergang zu bekommen. So könnt Ihr 
Eure größeren Blüten in die Mitte der aufgespritzten Buttercreme 
geben und zum Ende hin kleinere Blüten setzen.





Nehmt die Blüten aus dem Gefrierfach, zieht sie vorsichtig von dem 
Backpapier ab, legt sie auf die Cremerolle und drückt sie behutsam an.





So arbeitet Ihr Euch im Halbkreis vorwärts.






Zum Füllen der Lücken eignen sich grüne Blätter hervorragend.Dafür nutzt Ihr 
nun Euren Spritzbeutel mit der 352er Tülle. Setzt unter einer Ranunkel an und 
drückt vorsichtig ein wenig Buttercreme aus dem Beutel, zieht dabei den Beutel 
zu Euch zurück ohne weiter zu drücken. Ist das Blatt lang genug, zieht es einfach 
nach oben hin ab.

So arbeitet Ihr Euch nun an der Torte entlang.


Einen schönen Muttertag euch Mama's da draußen!

Eure Sara & Moni








































Mittwoch, 10. Mai 2017

Buttercreme Torte mit Ranunkeln zum Muttertag (Bloomon sponsored)

Hallo Ihr Lieben,

bald ist Muttertag!
Eigentlich sollte ja täglich Muttertag sein, da sind wir uns sicher einig?
Daher spricht auch nichts dagegen, dass es auch jeden Tag Torte geben dürfte versteht sich. Also warum nicht den liebsten Menschen auch mal mit einer persönlichen Eigenkreation wie dieser überraschen?


Und wenn diese auch noch so schön schmackhaft auf einer dazu selbstgebackenen Torte daher kommt, welches Mutterherz würde da nicht sofort dahin schmelzen?
Noch habt ihr noch etwas Zeit zu üben und am Sonntag  könnt ihr Mama dann neben einem hübschen Strauß Blumen mit eurer Torte überraschen.


Denn sind wir mal ganz ehrlich...bei Süßen Dingen da macht uns Beiden keiner etwas vor aber beim Thema Blumen endet unsere Allgemeinbildung. Was eine Ranunkel, eine Pfingstrose oder eine Tulpe ist, das bekommen wir noch hin aber wenn es darum geht einen eigenen Strauß zu erstellen..welche Blume verträgt sich mit welcher, was sieht harmonisch aus? Da sind wir einfach auf die Hilfen der Experten angewiesen. Und was freuen wir uns, das wir Euch heute einen ganz tollen Experten vorstellen dürfen - Bloomon
Vielleicht habt ihr schon von Bloomon gehört denn zu unserer Geburtstagswoche, durften wir drei ihrer hübschen Sträuße verlosen. Da wir zwei auch immer sehr neugierig sind, wer die Personen hinter einem Namen sind, haben wir Euch auch ein paar Info´s zusammen gestellt:


Gegründet wurde Bloomon von drei Freunden - Patrick, Bart und Koen.
Angetrieben von dem Wunsch, lieblos zusammen gewürfelte Blumensträuße aus den Supermärkten zu holen, trafen sich die Drei in einem Café in Amsterdam, überlegten sich wie man die Lieferkette zwischen Gärtner und Küchentisch verkürzt, beuschten die besten Züchter der Niederlande und baten Sie gemeinsam mit ihnen die Blumenindustrie zu revolutionieren und so war Bloomon geboren. 

Dazu muss man aber auch erwähnen, dass Patrick aus einer Floristenfamilie stammt und er noch in einer Welt aufwuchs, in der Blumen mit Leidenschaft behandelt wurden.

Außerdem haben sie es geschafft Blumen mit Design zu verbinden, so wird beispielsweise maßgeschneidertes Einschlagpapier verwendet, dass Dir eine Geschichte über Deine Blumen verrät. 

Und nach Amsterdam, wurde gleich ein Büro in unserer Hauptstadt Berlin eröffnet denn das Business blühte förmlich auf. In Berlin, Hamburg oder München könnt Ihr sogar Workshops besuchen und lernen wie man Blumen arrangiert. Vom Blumenstylist gibt es dann noch ein paar persönliche Tricks und Tipps für Euch, schaut mal hier: Bloomon Workshop
Wir zwei warten ja noch darauf, dass sie mal ins Ruhrgebiet kommen, was nicht mehr lange dauern wird :)

Und das Tolle ist, dass wir wieder einen Blumenstrauß in der Größe M verlosen dürfen. 
Ihr beschenkt Mama und Bloomon beschenkt die Woche darauf einen von Euch! Wir kennen das nämlich selbst immer, man lässt sich einen super tollen Blumenstrauß für Mama binden und auf dem Weg zu ihr denkt man, dass er auch wunderbar in die eigene Wohnung passen würde. :D 
Also mit etwas Glück, steht bald einer dieser tollen Sträuße bei Euch zu Hause.

Alle, die unser Gewinnspiel jetzt nicht abwarten können, erhalten mit dem Gutscheincode HANDWERK bei Ihrer Bestellung eine Gratis Vase dazu - Bestellen
Mehr zum Gewinnspiel erfahrt ihr weiter unten.        

                              

Zunächst verraten wir euch nämlich das leckere und erprobte Rezept für Buttercreme mit dem ihr eure Torte füllen und dekorieren könnt! Wir verwenden gerne das Rezept von Ofenkieker das hat sich gut bewährt und die Blumen lassen sich damit auch super spritzen.
Und wie ihr schließlich auch eine so schöne Blumenranke auf eure Torten bekommt, möchten wir am Freitag Schritt für Schritt in einer Anleitung zeigen. Bei der Wahl der Blumen gibt es schier unbegrenzte Möglichkeiten so bunt wie die Blumenwelt selbst! Wir zeigen euch in unserer Anleitung wie man Rapunkeln herstellt eurer Fantasie und Kreativität sind jedoch keine Grenzen gesetzt!


Swiss Meringue Buttercream

Rezept


Zutaten

*6 Eiweiß Größe M
*250 g Zucker
*525 g Butter
*Aroma, Fruchtpüree o.ä. zum Verfeinern  


Zubereitung


1. Topf Wasser zum Kochen bringen. Das Eiweiß mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren. Die Schüssel auf den Topf setzen ohne das der Schüsselboden das Wasser berührt. Ein Thermometer wird in das Eiweiß getaucht. Die Hitze nun so regulieren, dass das Wasser eben kocht und so der Wasserdampf das Eiweiß indirekt erhitzt.

2. Mit einem Löffel das Eiweiß ständig verrühren und bis auf 60° erwärmen. Dabei löst sich der Zucker. Auf diese Weise wird das Eiweiß pasteurisiert, allerdings gerinnt es nicht. Wer kein Thermometer hat, kann das Eiweiß auch so lange erwärmen, bis sich der Zucker komplett gelöst hat und es sich heiß anfühlt. Bei dieser Methode ist aber nicht gewährleistet, das wirklich 60° erreicht werden. Daher wird das Eiweiß nicht pasteurisiert, was sich auf die Haltbarkeit auswirken kann.
Sind die 60° erreicht, wird die Schüssel vom Wasserbad genommen. Nun schlägt man das Eiweiß steif und schlägt weiter, bis sich die Schüssel von außen kalt anfühlt. (Am besten mit der Küchenmaschine das geht sonst ordentlich in die Arme). Der Eischnee wird dabei sehr fest und glänzend.

3. Schließlich wird die Butter in kleinen Portionen dazu gegeben.
Zunächst entsteht ein leichter Schaum, dieser gerinnt bei weiterem Rühren und wird schließlich zu einer festen homogenen Creme. Auch wenn die Creme lange lufitg-schaumig oder griselig bleibt, einfach weiter rühren! Über kurz oder manchmal sehr lang gleichen sich die Temperaturen an und die Creme wird glatt. Falls die Creme mal einfach gar nicht glatt werden will, kann man sie für einige Sekunden wieder über dem Wasserbad erwärmen und dann weiter rühren. So sollte die Creme glatt werden. Bleibt die Creme trotz langem Rühren weich und luftig, hilft es, sie eine Weile in den Kühlschrank zu stellen. Gerade im Sommer kann das leicht passieren. In einigen Fällen gerinnt die Creme nach der Butterzugabe gar nicht. Es entsteht gleich eine cremig-feste Masse. Dann habt ihr Glück und braucht nicht mehr lange zu rühren!


Schon mal viel Spaß beim nachprobieren, ausprobieren und verschenken! Die Anleitung folgt dann wie versprochen am Freitag!

So und nun für alle, die am Gewinnspiel teilnehmen möchten:

* Kommentiert bis einschließlich 11.05.2017 um 23:59 Uhr auf dem Blog, bei FB oder Instagram
* Werdet Fan unserer Facebookseite
* Wer anonym kommentiert muss einen Namen und eine gültige E-Mail Adresse hinterlassen
* Der Gewinn kann nicht in Bar ausgezahlt werden
* Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren
* Der Gewinner wird am selben Tag bekannt gegeben und muss sich innerhalb einer Woche bei uns melden, ansonsten wird neu ausgelost
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bei Teilnahme erklärt man sich damit einverstanden, dass der eigene Name im Falle eines Gewinns veröffentlicht werden darf
* Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen Social Media      Kanälen


Sara & Moni von Feines Handwerk


Sonntag, 7. Mai 2017

Kleine Koffer Torte zum 7. Geburtstag eines zukünftigen Piloten!



Hallo ihr Lieben,

hattet ihr bis jetzt ein schönes Wochenende? Heute habe ich ein ganz besonderes
Törtchen für euch. Entstanden ist es aus dem Berufswunsch des kleinen Julian. 
Das ist der Sohn einer lieben Arbeitskollegin von Sara und mir. Sie verfolgt unseren 
Blog mit großer Begeisterung und kam letztens mit dem Wunsch nach einer Torte zum 
7. Geburtstags ihres kleinen auf mich zu. Julian fliegt am liebsten mit der ungarischen 
Airline WIZZ Air in der Urlaub und ist dermaßen begeistert davon, dass natürlich sein 
Berufswunsch Pilot bei WIZZ Air lautet! 

Da stand das Motto der Torte sehr schnell fest. Als Vorlage und unter einer Notlüge 
entbehrte er sogar schweren Herzens seinen kleinen Modellflieger von WIZZ, 
welchen die Mama mir dann mitbrachte!  Ich war jedenfalls froh und erleichtert, 
als ich ihm seinen Flieger auch wieder heil zurückbringen konnte.

 


Nachdem ich den Flieger modelliert habe machte ich mir Gedanken wie man ihn
auf der Torte gut zur Geltung bringen konnte... Ein Koffer musste her! Das war
insofern auch spannend für mich, als dass ich noch nie eine eckige Motivtorte
gemacht habe! Das hat eigentlich ganz gut geklappt finde ich.
Oder wie gefällt euch das kleine Retro-Köfferchen? Und findet ihr
nicht auch, dass der kleine Pilot Julian aussieht wie der kleine Prinz aus dem
gleichnamigen Buch von Antoine de Saínt-Exupéry?



Jetzt stand das Äußere fest und ich brauchte nur noch ein Rezept für innen.
Da Nutella gewünscht war, machte ich mich auf die Suche nach einem
fondanttauglichen Rezept mit Nutella zum Füllen und Einstreichen der Torte!
Auf der Suche danach bin ich auf das Lieblings Buttercreme Rezept des
Tortenzwergals gestoßen.

Und ich muss sagen das war ein Glücksgriff - die Buttercreme ist ein Traum!
Ich habe ein fast identisches Rezept für Konditorencreme schon öfter gemacht,
wusste aber nicht, dass man es mit Nutella noch so toppen kann!

Ich habe es nur in einem Schritt etwas anders gemacht und gleich in gekürzter
Form für euch, deshalb hier noch ein mal das komplette Rezept mit allen
Tipps& Tricks!




Nutella Buttercreme


Zutaten:


*1 Pck Vanillepuddingpulver

*500 ml Milch

*Etwas Zucker

*250 g Butter (Hälfte kalt, Hälfte etwas weicher)

*120 g Puderzucker

*125 g Nutella


Hinweis: Das Tortenzwergal gibt die Nutella/Schokolade geschmolzen und 
auf einmal ganz zum Schluss rein. Ich habe nach dem weiß schlagen der Butter 
die Nutella ohne sie zu schmelzen schon zur Butter hinzugefügt,
deshalb ist der letzte Schritt hier anders. Beides klappt sehr gut!

Zubereitung


1. Aus dem Vanillepuddingpulver, der Milch und dem Zucker einen Pudding 
laut Packungsanweisung kochen und in eine Küchenmaschine geben.
Den Vanillepudding einige Minuten kaltrühren. Durch das Rühren kühlt 
der Pudding schneller ab und es bildet sich keine Haut. Das dauert 
ca. 5-10 Minuten in der Küchenmaschine, danach ist er immer noch 
warm aber nicht mehr heiß.

2. Während der Pudding rührt / abkühlt wird die weichere Hälfte der 
Butter (125 g)in eine Schüssel gegeben und der Puderzucker dazu gesiebt.
Die Butter mit dem Puderzucker einige Minuten weiß-cremig schlagen. 
Bis sie wirklich weiß ist dadurch wird die Buttercreme sehr sehr luftig. 
Dann die Nutella hinzufügen und weiter schlagen bis die Nutella-Butter 
schön cremig ist.

3. Zurück zum Pudding…die 5-10 Minuten sollten um und der Pudding 
nur noch lauwarm sein. Die Küchenmaschine auf mittlerer Stufe einschalten 
und die restlichen KALTEN 125 g Butter portionsweise in den Pudding 
einrühren. Die Butter muss komplett im Pudding geschmolzen sein. 
Der Pudding ist nach diesem Vorgang (dank der kalten Butter) komplett 
ausgekühlt.

4. Nun nimmt man wieder die weiß-cremige Butter her und mixt bei 
niedriger Geschwindigkeit gaaaaaaanz langsam den Pudding ein. Ich mache 
das immer löffelweise und warte ab, bis die "Löffelportion" komplett mit der 
Butter vermischt ist, bevor ich den nächsten Löffel hinzugebe. Wer hier zu 
ungeduldig ist und den Pudding zu schnell unterrührt riskiert eine geronnene 
Buttercreme..also wirklich langsam Löffel für Löffel einrühren, bis der 
komplette Pudding mit der Nutella -Butter vermischt ist. Fertig!

Ihr könnt wie ich noch Früchte in die Füllung geben oder wenn ihr noch
Creme über habt Cupcakes damit machen (eure Arbeitskollegen werden sich 
freuen glaubt mir ;)! 



Julian hat sich riesig über seine Überraschung 
gefreut!
Und ich hab jetzt hab ich Lust auf Cupcakes 
und eine spontane Reise!  
Ich bin noch nicht mit WIZZ geflogen 
vielleicht aber bestimmt bald! 
Denn nach unseren Warschau Trip
 (hier gehts zum Bericht) steht Krakau 
auf meiner "I wanna travel to" Liste 
ganz weit oben! 

Wahrscheinlich ist Julian dann noch nicht 
unser Pilot aber ich kann dann 
seinen Traumberuf bestimmt gut 
nachempfinden!

Eure Moni*

Sonntag, 30. April 2017

Heißluftballon als Hochzeitsgeschenk

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal nichts Süßes für Euch, stattdessen gibt es eine kleine Bastelanleitung.
In diesem Jahr sind mein Lieblingsmensch und ich auf 4 Hochzeiten eingeladen und da macht man sich nicht nur Gedanken über das Outfit. Bei jeder Hochzeit ist man auch damit beschäftigt wie man sein Geldgeschenk am kreativsten verpacken kann. Auf all den Hochzeiten in den letzten Jahren hat sich das Brautpaar zu 97% Geld gewünscht... oftmals durfte ich für meine Freunde die Hochzeitstorte backen, das war zwar immer ein sehr aufwendiges Hochzeitsgeschenk aber ich war froh und dankbar dass ich mir nicht den Kopf darüber zerbrechen musste, wie ich Geld hübsch verpacke. :)
In diesem Monat waren wir zur Taufe innerhalb der Familie eingeladen und ziemlich kurzfristig wurden wir darüber informiert, das es doch eine Traufe wird. Ahhh...innerhalb von 3 Tagen musste ich mir also doch noch Gedanken darüber machen was für ein Hochzeitsgeschenk gebastelt wird. Zum Glück gibt es ja Pinterest um sich ein paar Anregungen zu holen, in diesem Fall hatte ich Glück und habe eine ganz tolle Geschenkidee sogar mit Einkaufsliste und Bastelanleitung gefunden. Perfekt...also schnell ab zu Ikea und zum Basteldealer um die Ecke :D
Nach einem halben Tag basteln ist dann dieser hübsche Heißluftballon mit Brautpaar entstanden.


Gefunden habe ich die Bastelanleitung übrigens hier: Puppenzimmer
Statt die Geldscheine direkt an der Schnur zu befestigen, haben wir uns dafür entschieden das Geld in den Umschlag zu stecken, das Kleingeld haben wir in den Säckchen versteckt. Den Umschlag haben wir zum Schluss hinter das Brautpaar gestellt.

So und nun erzähle ich Euch was ihr benötigt:

* Lampenschirm "Regolit" Ikea
* Übertopf "Druvfläder" Ikea
* 4 Papierstrohalme
* 4 Schaschlikspieße
* Schraubenzieher
* Masking Tape
* Schnur nach Bedarf (am besten eine Rolle mit 15m)
* Schere + Heißklebepistole
* ein altes weißes T-Shirt
* 1 Meter Spitzenband
* 2 Pinsel für Acrylfarbe (breit und sehr schmal)
* Acrylfarbe in weiß, schwarz, rot, Hautfarbe und gelb
* 2 Holzfiguren
* 1 Holzrad
* kleines Kügelchen Fondant für den Zopf der Braut

Statt die Figürchen zu basteln, könnt ihr auch ein fertiges Brautpaar bei Dawanda oder Amazon bestellen. Für alle die es gern komplett selbst basteln: Die Utensilien für das Brautpaar habe ich alle bei Idee Creativmarkt gekauft. 


1. Zunächst habe ich das Holzrad weiß bemalt


2. Dann die Köpfe der Puppen mit Hautfarbe bemalt


3. Nun das Brautkleid aufmalen und den Rücken und das Dekolleteé ebenfalls mit Hautfarbe bemalen.

4. Der Bräutigam bekommt den Kraken und den Anzugausschnitt weiß bemalt


5. Der restliche Körper wird schwarz bemalt.


6. Die Braut erhält ihre Frisur


7. Ich musste mir mit einer kleinen Kugel Fondant aushelfen um der Braut einen Zopf ankleben zu können. Diese habe ich seitlich an den Hinterkopf geklebt und ebenfalls gelb/weiß bemalt.


8. Die Krawatte des Bräutigams aufmalen und das Holzrad mit einem Spitzenband verzieren, also passend zuschneiden und mit der Heißklebepistole alle 2cm ein Tröpfchen setzen und das Band damit festkleben. 

9. Mit einem Bleistift habe ich Augen und Mund vorgezeichnet und anschließend mit Farbe nachgemalt. Zum Schluss tragt ihr wieder Heißkleber am Rande der Figuren auf und fixiert sie somit auf dem Holzrad.

10. Mit einem Schraubenzieher lockert ihr ein wenig das Holzgeflecht und setzte die Schaschlikspieße dazwischen. Die Papierstrohalme stülpt ihr dann darüber 


11. Mit dem Heißkleber befestigt ihr dann am Rande des Korbes den Rest des Spitzenbandes


12. Aus dem alten T-Shirt schneidet ihr zwei Kreise aus, in die Mitte legt ihr Kleingeld und schnürrt sie mit der Schnur zu zwei kleine Säckchen, diese befestigt ihr dann an dem Korb.



13. Nun nehmt ihr Euer Masking Tape und befestigt es in gleichen Abständen an der Schnur und schneidet es zu kleinen Fähnchen zurecht. Leider bin ich mir nicht mehr sicher wieviel Meter wir insgesamt bearbeitet haben...es war aber reichlich. Zwischenzeitlich haben wir es um den Ballon gewickelt um zu schauen wie viel Meter wir noch brauchen.
Zum Schluss nehmt ihr das zerschnittene Shirt und legt es in den Korb, es dient zur Unterlage für das Brautpaar.



Und fertig ist Euer Geschenk für Euer Brautpaar





Viel Spaß beim ausprobieren und verschenken.

Eure Sara